Lilienfeld Verlag

Bove, Emmanuel

Emmanuel Bove wurde 1898 in Paris geboren und starb dort 1945. Seine Kindheit war von großer Armut gekennzeichnet, seine Jugend verbrachte er in diversen Internaten, u. a. in England und in der Schweiz. Jahrelang verdingte er sich in verschiedenen Gelegenheitsjobs – als Kellner, Taxifahrer, Hilfsarbeiter.

Sein literarischer Durchbruch fand 1924 statt mit seinem Romanerstling Mes amis (dt.: Meine Freunde, 1981), der von Colette lebhaft unterstützt wurde. In den darauffolgenden zwei Jahrzehnten kam es zu einer enormen Produktion von Romanen und Erzählungen.

Nach 1945 geriet Bove dann vollkommen in Vergessenheit und wurde in Frankreich erst in den späten 70er, in Deutschland ab den 80er Jahren zuerst durch Peter Handke wiederentdeckt.

Weitere Informationen zu Emmanuel Boves Leben und Werk sowie lieferbare Titel finden Sie bei der Edition diá unter www.emmanuelbove.de.

Im Lilienfeld Verlag von Emmanuel Bove:

Begegnung
Schuld und Gewissensbiss

Schuld
 (vergriffen)