Schriftenreihe der Kunststiftung NRW

Raphaela Eggers, Ute Langanky, Marcel Beyer (Hrsg.)
worte.
und deren hintergrundstrahlung

Thomas Kling und sein Werk

Aufschlussreiche Dialoge zum Werk von Thomas Kling: Zur Vorstellung der vierbändigen Werkausgabe, erschienen im Suhrkamp Verlag, lud im Juli 2021 die Stiftung Insel Hombroich zu einem Symposium an Klings langjähriger Wirkungsstätte auf der Raketenstation ein. Dieser Band versammelt die vielfältigen Ergebnisse und Diskussionen des Treffens und ergänzt sie um Dokumentenfunde aus dem Nachlass des Dichters.

Moderiert vom Literaturkritiker Tobias Lehmkuhl sprechen die Herausgebenden der Werkausgabe – Gabriele Wix, ­Marcel Beyer, Frieder von Ammon und Peer Trilcke – mit Kerstin Stüssel (Universität Bonn) und Norbert Wehr (Schreibheft. Zeitschrift für Literatur) über die Herausforderung, Klings Werke zu edieren. Jeweils im Dialog widmen sich der Autor und Literaturwissenschaftler Samuel Hamen und die Schriftstellerin Monika Rinck dem Thema der Selbstinszenierung des Dichters Kling, die Wissenschaftlerin Sophia Burgenmeister und der Lektor Hans Jürgen Balmes den intermedialen Zusammenarbeiten von Thomas Kling und Ute Langanky sowie die Forscherin Izabela Rakar und die Dichterin Anja Utler dem Einfluss Klings auf nachfolgende Generationen in der Lyrik.

Ergänzt werden die Gespräche und Aufsätze durch einen Beitrag von Marcel Beyer, Raphaela Eggers und Ute Langanky zu Archivalien aus Klings Nachlass, die bei den Vorarbeiten zur Werkausgabe gefunden wurden. Einzelblätter, Notizbucheinträge, grafisch markante Manuskripte und Typoskripte in für Kling typischer Eigenart machen seine Arbeitsweisen und die Genese seiner Gedichte sichtbar.
Symposium und Werkausgabe wurden von der Kunststiftung NRW ermöglicht. Nun erscheint ergänzend im Rahmen der Schriftenreihe dieser Band, der aus der Begegnung von Wissenschaft, Schreibenden und künstlerischem Freundeskreis wichtige Impulse für die fortgesetzte Beschäftigung mit dem Werk dieses prägenden deutschen Lyrikers gibt.

Herausgegeben von:

Raphaela Eggers, geboren 1992, studierte Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften in Dortmund und Córdoba sowie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum und ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Sammlungen und Archive der Stiftung Insel Hombroich. Die Betreuung des Thomas Kling Archivs stellt einen ihrer Arbeitsschwerpunkte dar.

Ute Langanky, geboren 1957, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Gerhard Richter und Alfonso Hüppi sowie Philosophie an der Universität Düsseldorf. Seit 1984 ist sie freischaffende Künstlerin. Sie lebt und arbeitet auf der Raketenstation Hombroich/Neuss, wo sie auch den Nachlass ihres 2005 verstorbenen Ehemanns Thomas Kling betreut.

Marcel Beyer, geboren 1965, aufgewachsen im Rheinland, lebt seit 1996 in Dresden. Er schreibt Romane, Gedichte, Essays, Libretti. Im Jahr 2016 wurde er mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. 2006 gab er gemeinsam mit Christian Döring Thomas Klings Gesammelte Gedichte heraus, 2020 gehörte er zu den Herausgebenden der Werke in vier Bänden des Dichters.

Schriftenreihe der Kunststiftung NRW
Literatur, Band 15

Herausgegeben und mit einem Vorwort von
Raphaela Eggers, Ute Langanky und Marcel Beyer
im Auftrag der Stiftung Insel Hombroich
in der Schriftenreihe Literatur der Kunststiftung NRW

172 Seiten
zahlreiche Abbildungen
Klappenbroschur, Fadenheftung
14 × 20 cm
(D) € 20,00, (A) € 20,60, sFr 27,50 (UVP)
ISBN 978-3-940357-92-2

 


© VG Bild-Kunst, Bonn 2022/Ute Langanky

Thomas Kling (1957–2005) war der „zweifellos bedeutendste Dichter seiner Generation“(Michael Braun) und wurde vielfach ausgezeichnet. Ab 1995 lebte er auf der ehemaligen Raketenstation Insel Hombroich am Niederrhein, dort befindet sich heute auch sein literarischer Nachlass. Für die deutschsprachige Lyrik ist seine Bedeutung bis heute ungebrochen, und sein Andenken wird intensiv gepflegt, z. B. durch die Thomas-Kling-Poetikdozentur an der Universität Bonn oder die 2020 erschienene große Werkausgabe.

 

 

Außerdem im Lilienfeld Verlag von Thomas Kling:

Die gebrannte Performance