Lilienfeld Verlag

Gesche Heumann
Lilo Palfys Beitrag zur Kunst
Roman

Welche Wandfarbe passt zum exklusiven Mutter-Tochter-Porträt im Salon? Was ist wahre Kunst? Und was verbirgt sich hinter den Ereignissen in Europa, bei denen Menschen von ihren Sehnsüchten mitgerissen werden?

Lilo Palfy lebt in der für sie schönsten Stadt der Welt – nämlich Wien – in einer eleganten Villa, in der lästige farbliche Umgestaltungen vorgenommen werden sollen, und sie ist eine ungewöhnliche, in der Gesellschaft nicht unbekannte Frau. Männer fühlen sich unwiderstehlich gedrängt, ihr die Hand zu küssen, und ihre neunjährige Tochter Sassy hält sie für die glamouröseste Mutter der Welt und den falschen Mann für den richtigen Vater. Lilos Geschiedener, ein international erfolgreicher plastischer Chirurg, hört nicht auf, sich reichlich intensiv um alles zu kümmern, und ihr überraschend zurückgekehrter Liebhaber will den Blick der Welt auf die Kunst revolutionieren und verstrickt sie in seine mitreißenden kunstterroristischen Pläne, die schließlich die seltsamsten Auswirkungen in Europa haben werden. Das klingt nach Chaos, Luxus, Österreich, nach Schönheit, Sex, Familienfragen, nach Kunstszene, wahrer Kunst und Sehnsucht – und genau darum dreht sich auch alles in diesem einen Wiener Sommer.

216 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag,
Fadenheftung, Leseband
12,5 × 20,5 cm
(D) € 19,90, (A) € 20,50, sFr 27,00 (UVP)
ISBN 978-3-940357-55-7

Auch als E-Book erhältlich.

Pressestimmen

„In ihrem Romandébut schreibt die Malerin Gesche Heumann mit herrlich snobistischem Ton eine Gesellschaftssatire, eine cool romantische Komödie und einen cleveren Kunstroman. … Eine sehr vergnügliche Lektüre.“ – Hansruedi Kugler, St. Galler Tagblatt / Luzerner Zeitung

heumann_gesche
© eSel.at – Lorenz
Seidler

Gesche Heumann, 1974 in Köln geboren, studierte Malerei an der Kunstakademie Düsseldorf und beendete 2000 ihr Studium mit dem Meisterschülerbrief von Markus Lüpertz. Ihre Arbeiten wurden in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert. Seit 2005 lebt Gesche Heumann in Wien. Lilo Palfys Beitrag zur Kunst ist ihr Romandebüt.