Lilienfeld Verlag

Hans Adler:
Das Ideal

19,90  inkl. MwSt.

Lilienfeldiana Band 9
192 Seiten
Halbleinen, Fadenheftung, Leseband
10,5 × 18 cm
ISBN 978-3-940357-18-2

Hans Adler
Das Ideal
Erzählungen

Lästige Freundinnen, gefühlsübermannte Beamte, die Rettung von Witwenrenten und vergebliche Sehnsucht: Auch in sei­nen Erzählungen erweist sich Hans Adler als ein spezieller Meister humaner Melancholie und scharfzüngiger Satire.

1921 gewann eine traurig-realistische Liebesnovelle mit dem Titel Villa Paradiso das 1000-Mark-Preisauschreiben der Zeitschrift Die Initiale. Autor war der als Verfasser von satirischen Gedichten bekannte Hans Adler; in der Jury saß unter anderem Stefan Zweig. Diese Novelle wurde 1922 dann auch zu Hans Adlers erster Prosaveröffentlichung, 1926 folgte hierauf lediglich noch der glänzende Roman Das Städtchen (Lilienfeldiana Band 6), und vereinzelt er­schienen Texte in Zeitungen, zum Teil unter Pseudonymen. Im Nachlass sind diese ver­streuten Erzählungen sowie Unveröffent­lichtes bewahrt worden: Es sind Schätze an ironischer Weltbetrachtung, die nicht ver­steckt bleiben sollten.

Ausgewählt und mit einem Nachwort von Werner Wintersteiner.