Peter Hein:
Geht so
Wegbeschreibungen

16,90  inkl. MwSt.

128 Seiten
Mit S/W-Fotografien von Uwe Alexander Kirsten
gebunden mit Schutzumschlag
Leseband
12,5 × 20,5 cm
ISBN: 978-3-940357-03-8

Kategorien: , Schlüsselworte: ,

Peter Hein
Geht so
Wegbeschreibungen

Nach seinen Songtexten und den irgendwo verstreuten Beiträgen nun also endlich das Buch: Peter Hein, Sänger und Texter der Fehlfarben, flaniert durch Städte und Städtchen und schreibt in seiner teils typisch laxen, teils erhellend negativen, oft aber auch poetischen Art, was ihm begegnet (und er dazu meint).

Ob das die hohe Kunst des Flanierens ist oder nicht: Peter Hein pflegt es zu tun. Er streift durch die Städte, in die es ihn aus irgendwelchen Gründen verschlägt, und studiert von der Bahnhofskaschemme bis zum alten Meister im Museum alles, was zwischen den nächsten angenehmen Aufenthalt bei Espresso und Bier passt. Von A wie Augsburg und Asbestsanierung bis Z wie Zürich und Zechpreller hat er viel gesehen, viel zu erinnern, viel zu loben und vieles zu benörgeln. Seine schweifenden Texte und sein persönlicher Blick sind sicherlich als Reiseführer unbrauchbar, aber der Flaneur steht eben im Widerspruch zum Prinzip der geführten Reise: Er geht bewusst ins Blaue, um das Kleine, das Individuelle und das Geheime zu finden. Oder auch einfach nur den besten Platz zum „Bohemisieren“.