Lilienfeld Verlag

Donald Windham
Zwei Menschen
Roman

Rom um 1950. Zwei Menschen aus zwei verschiedenen Welten treffen aufeinander, und vieles steht in Frage.
Nach dem Erfolg von Dog Star erscheint nun auch dieser außergewöhnliche Klassiker in deutscher Erstübersetzung.

Als seine Frau die gemeinsame Europareise in Rom vorzeitig abbricht und allein nach Amerika zurückkehrt, kann Forrest sich nicht entschließen, ihr in das alte Leben zu folgen. Er beschließt, in Rom zu bleiben, und ist das erste Mal seit seiner Heirat allein und ohne festes Ziel. Er streift durch die Stadt und muss bald merken, dass er sich selbst genauso fremd ist wie den Menschen, denen er begegnet. In dem Versuch, aus der Sprachlosigkeit herauszufinden, in die sein bisheriges Leben ihn gedrängt hat, wird ausgerechnet ein junger Römer sein Lehrer, Liebhaber und Freund. Und dessen beharrliches Schweigen zwingt Forrest schließlich dazu, endlich wieder auf sich selbst zu hören …

Als dieser Roman 1965 erschien, wurde er für seine mutige, klare und bisweilen schmerzhaft schonungslose Darstellung von Partnerschaft und Liebe bewundert. Er hat bis heute nichts an Kraft eingebüßt.

Aus dem amerikanischen Englisch von Alexander Konrad.

208 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag
Fadenheftung, Leseband
12,5 × 20,5 cm
(D) € 19,90, (A) € 20,50, sFr 27,00 (UVP)
ISBN 978-3-940357-17-5

Pressestimmen 

„Windham ist ein Meister des subtilen psychologischen, aber völlig unsentimentalen, fast kühlen Erzählens, das Alexander Konrad wieder stilsicher ins Deutsche übertragen hat. Zu seinen Lebzeiten war Windham … wenig bekannt, auch wenn sich Albert Camus und André Gide für ihn einsetzten. Die Neuauflage seines fein nuancierten Bildes einer Selbstfindung könnte ihm nun den verdienten Nachruhm eintragen.“ – Ingo Arend, Deutschlandradio Kultur, Radiofeuilleton

„Ein Buch von großer sprachlicher und literarischer Qualität, dessen offene und sensible Darstellung einer ungewöhnlichen Liebe auch heute noch bewundernswert ist.“ – Jane Holler, ekz bibliotheksservice

„Keine Romanze, eher eine Anatomie der Empfindungen und praktische Philosophie der Liebe: Die zehn Kapitel … sind geschrieben in einer feingliedrigen Sprache, konzentriert und doch entspannt, nuanciert, präzise, farbig und von hoher Wahrnehmungsdichte.“ – Andreas Wilink, K.West

„Donald Windhams Buch ist eine Kostbarkeit und beweist, dass Windham ein Romancier von hohem Rang ist. … Die Erfahrung der Wahrheit ist unerlässlich für die Erfahrung der Schönheit, und die Erfahrung der Schönheit wird von einem Sprung im Dunkel (in ungewissem Terrain) begleitet und geführt. Die Teilnahme an diesen Erfahrungen macht den unvergleichlichen Zauber und Schmelz von ‘Zwei Menschen’ aus.“ – Egbert Hörmann, Siegessäule

Windham, Donald
© Lilienfeld Verlag

Donald Windham (1920 – 2010) ging mit 19 Jahren nach New York und war dort mit Truman Capote und Tennessee Williams befreundet. Windham veröffentlichte fünf Romane, den Erzählungsband „The Warm Country” (1960), Erinnerungen an seine Jugend („Emblems of Conduct”, 1964) und an seine berühmten Freunde („Lost Friendships”, 1987). Sein Debüt „The Dog Star” (1950) wurde von Thomas Mann, André Gide und Albert Camus hoch geschätzt. „Two People” (1965) gilt als wichtiges Werk in der homosexuellen Literaturgeschichte der USA.

Außerdem im Lilienfeld Verlag von Donald Windham:

Dog Star
Verlorene Freunde